Wir schreien und es kommt kein Ton.

Wir schreien und da ist nichts. Kein Echo.

Wir schauen auf den Bildschirm und bekommen die reine Wahrheit, den Beweis für Zensur und Unvollständigkeit. Wir bestehen auf die Wahrheit, wir bestehen auf die Freiheit.

Wir bekommen keine Antwort. Wir sind kleine Vögel im Nest, die von der Mutter gefüttert werden. Wir nehmen, was wir kriegen können und wollen wachsen. Wir haben keine Macht darüber, was wir bekommen.

Es bringt Geld, es unterhält, es hält dich fest, es macht dich süchtig, es nährt dich mit stummschaltenden Inhalten. Du wirst stumm. Gespannt wartest Du auf die nächste Szene im Bild, auf den nächsten Soundeffekt, der dich umhaut. Doch da ist nichts.

Nur Leere. Es hält dich auf dem Sofa und es ist die halbe Wahrheit. Du freust dich und fühlst dich belohnt für das Bestehen in diesem Mechanismus Menschheit, Du fühlst dich wichtig und belohnt für das Arbeiten. Du verzichtest auf Kunst, Kultur und Freiheit.

Und wir sind alle still. Wir leben das Stillleben, keiner steht auf.

Die Politiker sollen doch mal an den Problemen arbeiten

Ja, dann erhebe dich aus deiner Couch. Stehe auf, werde Politiker. Aber nein, das bequeme Leben ist vorzüglich. Es ist an der Zeit eine Tüte Chips aufzumachen, ein Glas Cola einzuschenken und dein Gehirn entreißen zu lassen. Glaube dem System, glaube jedem Menschen. Vergiss deine eigene Meinung, genieße die Nachrichten über Tote, über Krieg, über Leid. Vergiss dein eigenes Leid. Wälze dich im Matsch unter dem westlichen Regenschirm. Fick dein Leben!


mindcomedy

Mein Name ist Leonard S. Ich würde mich als Künstler bezeichnen. Möge unser Geist ruhig und klar sein.

5 Kommentare

schlingsite · Februar 24, 2018 um 12:35 am

Östliche Regenschirme bringen wenigstens etwas Farbe in den Trott.

    Mind Comedy · Februar 24, 2018 um 2:00 am

    Fantastisch. Danke für deine Gedanken.
    Liebe Grüße von Leonard.

philosophyofthougths · Februar 24, 2018 um 8:03 am

Stille befindet sich immer im Blickwinkel des BetrachtersIch finde Stille manchmal sogar ganz angenehm

    Mind Comedy · Februar 24, 2018 um 8:30 am

    Finde ich auch. Aber mir gefällt erzwungene Stille nicht. Auf jeden Fall verstehe ich deinen Standpunkt und vertrete diesen auch in den meisten Situationen.
    Vorallem wenn ich bedenke, dass heute jeder Zugang zu einer Plattform hat, um seine Gedanken auszusprechen, da wünsche ich mir Stille.
    Aber die Stille die ich meine, die bezieht sich auf Menschen mit einer Verantwortung der differenzierten Darstellung von z.B. politischen Themen. Gefiltert wie durch eine Membran der Verdummung. Aber was kritisiere ich herum… Nur einmal die Stille brechen.

Stillleben. Das Leben in Zensur. — Mind Comedy – The Dimension Ger · März 7, 2018 um 2:26 pm

[…] via Stillleben. Das Leben in Zensur. — Mind Comedy […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.